|Archiv für‘Kreisverband Mecklenburg-Mitte’

Wir haben‘s ja: Fast fünf Millionen jährlich für unbegleitete minderjährige Ausländer – allein in Rostock!

Auch die Verwöhn-Kuren für unbegleitete minderjährige Ausländer (umA) entpuppen sich letztlich als gewaltiger Kostenfaktor. So rufen allein die 118 umA, die derzeit in Rostock betreut werden, jährliche Belastungen in Höhe von nahezu fünf Millionen Euro hervor. Das ergibt sich aus einer Anfrage der NPD.

Weiterlesen

Fachkräfte-Entzug ist Neo-Kolonialismus!

Mit den „Flüchtlings“-Massen kamen viele Analphabeten, Ungelernte und Kriminelle, aber nur wenige Fachkräfte, die hiesigen Normen entsprechen. Insofern hat sich die anfängliche Euphorie (vor allem unter Wirtschafts-Lobbyisten) schlichtweg in Luft aufgelöst. Andererseits sollen unter anderem die wenigen Fachkräfte eine „Bleibeperspektive“ erhalten, womit sie den Entwicklungsländern entzogen werden.

Weiterlesen

Amt vernichtet Unterstützungsunterschriften für NPD-Wahlantritt

Jetzt erst recht! – Am morigen Donnerstag in Demmin für die NPD unterschreiben Gestern bestätigte sich uns, daß im Amt Demmin Unterstützungsunterschriften für den Wahlantritt des Direktkandidaten im Bundestagswahlkreis 17 (Mecklenburgische Seenplatte II – Landkreis Rostock III) vernichtet wurden.

Weiterlesen

Syrern wieder eine Perspektive bieten – im Herkunftsland!

Vor dem Kröpeliner-Tor-Center (KTC) in Rostocks Innenstadt haben sich kürzlich wieder Syrer geprügelt. Offenbar sind sie nicht ganz ausgelastet. Hier kann Abhilfe geschaffen werden: In Syrien gibt es mittlerweile hunderte Gemeinden, Dörfer und Städte, die durch Regierungstruppen und ihre Verbündeten von Terroristen gesäubert wurden; mehr als 1000 Ortschaften sind nach russischen Angaben der Waffenruhe beigetreten. […]

Weiterlesen

Sanierungsstau hier, Verwöhn-Kuren dort

Notdürftig geflickte Schadstellen sowie Schlagloch- und Buckelpisten: Bei den Kreisstraßen herrscht auch in Mecklenburg und Pommern ein enormer Investitionsstau. Im Landkreis Rostock liegt dieser bei mehr als 170 Millionen Euro. Eingeplant sind für 2017/18 gerade einmal 12,3 Mio., wobei es für den Großteil der Maßnahmen noch keine Fördermittelzusagen gibt. Insofern gleicht die Prioritätenliste eher einem […]

Weiterlesen