|Archiv für‘Kreisverband Ostvorpommern’

Weihnachtswunder: Polizei gibt zu, dass in Karlshagen Ausländer die Angreifer und Deutsche die Opfer waren.

Am Mittwochabend wurden am Karlshagener Bahnhof 20 deutsche Jugendliche von einer Horde jugendlicher „Flüchtlinge“ angegriffen, die sich aus Afghanen, Syrern, Ägyptern und sogar Israelis zusammensetzte. Der Vorfall selbst stellt keine Sensation dar. So etwas geschieht mittlerweile ständig und kann als der übliche Alltag in Multikulti-Land gewertet werden. Auch dass die Asylanten Messer, Flaschen und Stöcke […]

Weiterlesen