Ladeninhaber in Rostocker Innenstadt nageln Geschäfte zu

Rostock – Am gestrigen Tage waren einige in der Rostocker Innenstadt arbeitende Geschäftsinhaber damit beschäftigt, ihre Läden mit Pappen und Holzleisten zu sichern. Unmittelbarer Anlaß für diese Maßnahme ist wohl kaum die von der NPD angemeldete Demonstration des Nationalen Widerstandes, sondern die nicht unbegründete Befürchtung, daß sogenannte Antifaschisten ihr Mütchen an denen kühlen, die ohnehin sehr stark unter Bürokratie und Steuerlast zu leiden haben: Einzelhändler und Freiberufler. Die Ankündigung des Antifaschistischen Aktionsbündnisses 1. Mai, wonach Unterstützung aus Schleswig-Holstein und Berlin im Anmarsch sei, erhärtet entsprechende Befürchtungen.
Also nochmals: Wenn Sie Anzeichen haben, daß seitens Politkrimineller Ausschreitungen drohen, informieren Sie die Polizei. Sie hat laut einem Flugblatt ein Bürgertelefon eingerichtet. Die Nummer lautet (03 81) 652 652.


zurück | drucken Erstellt am Montag, 01. Mai 2006

Aufstand der Anständigen

Musikalische Auseindersetzung mit dem sog. Kampf gegen Rechts
Getextet und vertont von Martin K. (Div. Voran)

Rundbrief

EPost-Adresse: