Morgen: Aktionstag „Raus aus dem Euro“

Nach der positiven Resonanz des Aktionstages „Raus aus dem Euro“ vom April will der Kreisverband Westmecklenburg erneut Präsenz zeigen und öffentlich für eine nationale Alternative werben. Aus diesem Grund sind in der Landeshauptstadt Schwerin für den morgigen Sonnabend, 9. Juni, gleich fünf Infotische angemeldet.


Beim letzten Aktionstag schaute sogar "Angela Merkel" in Schwerin vorbei

In der Vergangenheit kam es in Schwerin öfter zu Störungsversuchen durch gewalttätige Linksextremisten. Im vergangenen Jahr wurde am Rande eines Infotisches der Jungen Nationalisten sogar eine Frau tätlich angegriffen. Die Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow (PDS) scheute sich damals nicht, öffentlich Solidarität für den Antifa-Schläger auszuüben.
 

Nichtsdestotrotz werden die Aktivisten der NPD morgen wieder gewohnt professionell auftreten und sich vom linken Pöbel nicht provozieren lassen. Wer gern einmal persönlich vorbeischauen möchte, ist herzlich eingeladen, die Infotische zu besuchen. Angemeldet sind bisher:
 

  • Großer Dreesch (Dreescher Markt)
  • Lankow (EDEKA/Edgar-Bennert-Straße)
  • Neu Zippendorf (Berliner Platz)
  • Paulsstadt (Marienplatz)
  • Weststadt (EDEKA / Bertolt-Brecht-Straße)
zurück | drucken Erstellt am Freitag, 08. Juni 2012

"Jetzt um diese Zeit"

Eine Weihnachtsgeschichte von Konrad Windisch zum Anhören

Rundbrief

EPost-Adresse: