Lügen wie der Blitz

In seiner Ausgabe vom 05.08.2012 hat das Anzeigenblatt "Peene Bitz am Sonntag" seine Leser eiskalt angelogen. In einem mit "Aktionsbündnis" überschriebenen Artikel wurde behauptet, alle Stadtvertreter Anklams würden sich über die Teilnahme von Bürgern an einer Veranstaltung zum Aktionsbündnis "Vorpommern: weltoffen, demokratisch, bunt" "sehr freuen". Das ist natürlich falsch. Der "Peene Blitz" weiß genau, daß in der Anklamer Stadtvertretung zwei NPD-Abgeordnete sitzen, die die ganze Aktion für ausgesprochen dämlich halten. Offenbar soll der Öffentlichkeit hier das Bild einer SED-ähnlichen Einheitsfront vorgegaukelt werden, die so glücklicherweise nicht mehr existiert, auch wenn die Blitz-Propagandatruppe verzweifelt entsprechende Wünsche hegt. In Anklam gibt es eine nationale Opposition, die sich nicht weg lügen läßt. Nimm das zur Kenntnis, roter Peene-Blitz!
zurück | drucken Erstellt am Mittwoch, 08. August 2012

"Jetzt um diese Zeit"

Eine Weihnachtsgeschichte von Konrad Windisch zum Anhören

Rundbrief

EPost-Adresse: