NPD-Fraktion morgen zum Vor-Ort-Termin in Rostock

Nachdem es in den vergangenen Tagen immer wieder zu Straßenschlachten vor dem Geschäft "east cost corner" gekommen ist, wird die NPD-Fraktion morgen um 13:00 Uhr zu einem Vor-Ort-Termin in Rostock sein.

Die Abgeordneten wollen sich ein Bild über die Lage machen. Geplant sind sowohl Gespräche mit den Ladeninhabern als auch mit Anwohnern. Dazu erklärt der Rostocker NPD-Abgeordnete Birger Lüssow: "Offensichtlich gibt es in Mecklenburg-Vorpommern rechtsfreie Räume. Unter dem Schutz des CDU-Innenministers Caffier dürfen sich hier linksextremistische Banden austoben. Die Polizeibeamten werden wieder einmal regelrecht verheizt, nur weil ein Innenminister nicht in der Lage ist, mit der gebotenen Härte den linken Terror zu beenden. Wenn die stille Unterstützung für die Gewalttäter bis in die höchsten politischen Kreise hineinreicht, dann stehen die Polizeibeamten auf verlorenem Posten."

Birger Lüssow dankte den Polizeibeamten noch einmal ausdrücklich für ihren Einsatz in der Nacht vom Sonnabend auf den Sonntag. Nur ihr konsequentes Eingreifen hat Schlimmeres verhindert.

"In meiner Heimatstadt Rostock wird sich die NPD unbeirrt für die Durchsetzung von Sicherheit, Recht und Ordnung einsetzen. Es darf kein Zurückweichen der Bürger vor dem linken Terror geben", so Lüssow abschließend.
zurück | drucken Erstellt am Montag, 25. Juni 2007

"Jetzt um diese Zeit"

Eine Weihnachtsgeschichte von Konrad Windisch zum Anhören

Rundbrief

EPost-Adresse: