|Archiv für‘Stadtvertretung Friedland’

NPD mit neuer „Kurz & Knapp“ Ausgabe in Friedland

Asylantenstadt Friedland? Geht es nach den Vorstellungen des Bürgermeisters Wilfried Blocks, könnte das bald bittere Realität werden. Die NPD-Fraktion in der Stadtvertretung macht daher in ihrem neuen Mitteilungsblatt über die kruden Thesen des Friedländer Stadtoberhaupts aufmerksam. Auch der NPD-Fraktionsvorsitzende im Schweriner Landtag, Udo Pastörs, spricht mit einem Brief an den Bürgermeister klare Worte.

Weiterlesen

Friedlands Bürgermeister will mehr Ausländer

Fremd in der eigenen Stadt! Bürgermeister Wilfried Block („parteilos“, aber mit CDU-Ticket im Kreistag) sorgt mit naiven und haarsträubenden Äußerungen in der Asyldebatte erneut für Kopfschütteln unter den Einwohnern. Nach ähnlich verlautbarten Pressemeldungen aus dem vergangenen Jahr legte der mecklenburgische Verwaltungschef nun noch einmal kräftig nach. In einem Multikulti-Propagandatext der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) stellte […]

Weiterlesen

NPD mit Resolution gegen Asylbetrug

Friedland. Bereits in der vorangegangenen Stadtvertretersitzung hatte die NPD-Fraktion per Dringlichkeitsantrag einen Resolutionsentwurf zum Thema Asylbetrug eingereicht. Dieser Antrag war zunächst abgelehnt worden, sodass die Resolution nun Gegenstand der aktuellen Sitzung wurde. Die Initiative der Nationalen war notwendig geworden, weil unter Federführung des Stadtpräsidenten Ralf Pedd (CDU) zuvor ein diffuses Pro-Asyl-Pamphlet mit dem Titel „Offenes […]

Weiterlesen

Albanische Einbruchserie: Erst Asylantrag stellen, dann Diebstähle begehen

Friedland: Erinnern sie sich noch an die albanische Diebesbande, die vor einigen Monaten im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte ihr Unwesen getrieben hatte und erst nach einer spektakulären Verfolgungsjagd gefasst werden konnte? Drei tatverdächtige Albaner hatten gerade erst Asyl beantragt und starteten ihre Raubzüge aus Asylunterkünften in Neubrandenburg. Derzeit befinden sich alle noch in Untersuchungshaft.

Weiterlesen

Wunsch ist Wunsch – Bürgermeister Block bekommt 456 Asylanten

Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte steckt tief im Asylschlamassel fest. Während die Verantwortlichen Anfang Juli noch von 1.800 Asylanten ausgingen, die bis Jahresende im Kreisgebiet unterzubringen seien, wurde diese Prognose erst auf 3.600 und aktuell auf 7.300 erhöht. Eine erneute Korrektur nach oben ist natürlich nicht ausgeschlossen.

Weiterlesen

Friedlands Bürgermeister fordert 600 Ausländer!

Überfremdung total! Während allerorts die Bevölkerung unter den Folgen des Asylansturms ächzt, gibt es immer noch Konjunkturritter, die dem Wahnsinn noch einen drauf setzen müssen. In einem Interview mit der Zeitung Die Welt und einem Videobeitrag mit dem Nachrichtensender N24 meldete sich Friedlands Bürgermeister Wilfried Block („parteilos“, aber mit CDU-Ticket im Kreistag) zu Wort und […]

Weiterlesen

Friedland vorm Finanztod

Die Spatzen pfiffen es bereits von den Dächern, nun ist das sogenannte Haushaltssicherungskonzept (HSK) für Friedland in Sack und Tüten. Gegen die Stimmen der NPD-Fraktion, welche als einzige das Spardiktat ablehnte, votierten die übrigen Parteien sang- und klanglos für weitere finanzielle Einschnitte.

Weiterlesen

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung Sie dem zu.