|Archiv für‘Aktuelles’

Wer mit gestohlenen Autos handelte und selbige verschob, darf ohne Weiteres für die AfD kandidieren. Das nennt sich dann Rechtsstaatspartei!

Wie angekündigt, plaudert der Parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Fraktion im Landtag, Herr Professor Dr. Weber, ein wenig aus dem Nähkästchen und enthüllt die kriminelle Vergangenheit so mancher AfD-Landtagskandidaten. Auf Platz 13 tritt an: Herr Jens-Holger Schneider, der laut Weber in Griechenland im Knast gesessen haben soll. Vorwurf: Handel und Verschieben von Autos. Falls er in den […]

Weiterlesen

Afghane sticht auf Gärtnerin ein – weil Frauen nicht arbeiten sollten!

Am vergangenen Samstag griff ein „aus Afghanistan stammender Mann“, wie sich Systemblätter ausdrücken, in Berlin eine Landschaftsgärtnern an und verletzte sie schwer durch Messerstiche in den Hals. Anschließend stach er auch einen Passanten nieder, der der Frau zur Hilfe geeilt war. Nach seinen Äußerungen zu schließen, störte er sich daran, dass Frauen in Deutschland arbeiten […]

Weiterlesen

AfD-Parlamentarischer Geschäftsführer Professor Dr. Weber warnt vor AfD-Gurkentruppe, die in den Landtag will!

Der Parlamentarische Geschäftsführer einer Landtagsfraktion ist nach dem Fraktionschef der mächtigste Abgeordnete. Diese Position hatte Herr Professor Dr. Weber in den vergangenen 5 Jahren inne. Er dürfte die Leute, die nun für die AfD in den Landtag streben, genau kennen. Auf seiner Facebook-Seite nennt er sie eine „Gurkentruppe“ und kündigt Enthüllungen an. Kernsätze: „Dabei handelt […]

Weiterlesen

Krankenkassenbeiträge sollen steigen – die Mitversorgung der vielen Asylanten verschlingt Milliarden Euro!

Wenn über eine Million Menschen aus Syrien einwandern, verlangen sie nicht nur Sozialleistungen, sondern auch volle Teilhabe am deutschen Gesundheitssystem. Gerne lassen sie sich zuerst die Zähne machen, was besonders teuer ist. Auf Kosten des deutschen Beitragszahlers. Wer als Asylbewerber oder „Flüchtling“ nach Deutschland einreist, erhält erst einmal eine Gesundheitsversorgung nach dem Asylbewerberleistungsgesetz. Diese umfasst […]

Weiterlesen

Was für Afghanen kommen da eigentlich? Zum Beispiel: Vergewaltiger!

Wie das Bundesinnenministerium am 30. August mitteilte, flog die Bundeswehr 3849 Afghanen aus Kabul nach Deutschland aus. Gerettet werden sollten Ortskräfte, die bei deutschen Institutionen im Lande gearbeitet hatten. Aber siehe da: Beim Nachzählen stellte man fest, dass unter den ausgeflogenen nur 138 Ortskräfte waren. Dazu kamen 496 Familienmitglieder. Der Rest: keine Ahnung. Sicherheitsüberprüfung: Fehlanzeige. […]

Weiterlesen

Schwerin: Afghane wollte 12-jähriges Mädchen vor einen Zug stoßen – keine Anklage wegen versuchten Totschlags!

Am 14. Mai dieses Jahres packte ein Asylant aus Afghanistan ein 12-jähriges Mädchen und zerrte es vom Bahnsteig des Haltepunktes Schwerin-Mitte über die Sicherheitslinie in Richtung der Gleise, auf denen sich gerade ein Güterzug näherte. Mit der Hilfe einer mutigen Freundin befreite sie sich von dem Angreifer, bevor dieser sie vor den Zug werfen konnte. […]

Weiterlesen

Schadenfreude: Gegen Caffier wird staatsanwaltlich ermittelt – weil er aus rechtsextremen Kreisen eine Waffe geschenkt bekommen haben soll!

Es war schon erfreulich genug, dass der gescheiterte NPD-Verbieter und Kämpfer gegen Rechts, Lorenz Caffier (CDU), zurücktreten musste, weil er bei einem Waffenhändler, der sich „im rechtsextremen Milieu“ bewegt haben soll, eine Waffe erwarb. Da hätte ihn sein Verfassungsschutz eigentlich warnen sollen! Jetzt wird er zusätzlich noch verdächtigt, die Waffe gar nicht gekauft zu haben. […]

Weiterlesen

Asylantenrückführung ist Klimaschutz – bei uns produzieren sie viel mehr CO2 als in ihren Heimatländern

In Deutschland betrug im Jahre 2018 der durchschnittliche CO2-Ausstoß pro Kopf 9,15 Tonnen. In Afghanistan entfielen im selben Jahr auf jeden Einwohner nur 0,29 Tonnen. Holt man einen Afghanen nach Deutschland, und erreicht er hier den durchschnittlichen Lebensstandart, erhöht sich seine CO2-Emission um 8,86 Tonnen pro Jahr. Das ist mehr als 31 Mal so viel! […]

Weiterlesen

Wenn ein Jude in Köln verprügelt wird, sagt das viel über die Medien aus- und wie man sie nutzen sollte.

In Köln wurde am Abend des 20.August ein Jude angegriffen. Die Täter traten ihn zusammen, wobei sie ihm einen Jochbein- und einen Nasenbeinbruch zufügten. Außerdem beleidigten sie ihn auch noch antisemitisch und raubten seine Kippa, eine jüdische Kopfbedeckung. Die meisten Mediendarstellungen begnügen sich damit, die Angreifer als ” einen 18-Jährigen und einen 19-Jährigen” zu charakterisieren. […]

Weiterlesen