|Archiv für‘Kreisverband Vorpommern-Greifswald’

Landkreis Vorpommern-Greifswald hat Angst vor weiteren „Migration tötet“-Plakaten der NPD

Nachdem der Landkreis die Plakate abhängen ließ, schob er jetzt eine Ordnungsverfügung nach. Bei Androhung eines Zwangsgeldes wird uns untersagt, noch mehr der einschlägigen Schilder im öffentlichen Raum aufzuhängen. Nun, das ist auch gar nicht mehr nötig. Was ist der Zweck eines Wahlplakats? Aufmerksamkeit zu erregen. Die haben wir dank des Wirbels, den der Landkreis […]

Weiterlesen

Kurz & Knapp für die Gemeinde Heringsdorf

Es ist Endspurt im Europa- und Kommunalwahlkampf 2019. Zwischen all den gedruckten Wahlversprechen, von denen am Ende wieder nichts übrigbleiben wird, finden die Einwohner der Gemeinde Heringsdorf in diesen Tagen auch eine Sonderausgabe des volkstreuen Informationsblattes „Kurz&Knapp“. Mit dieser Zeitung hat die NPD-Fraktion in den letzten Jahren über ihre Arbeit in der Gemeindevertretung berichtet. Nun […]

Weiterlesen

Frech: SPD in Vorpommern-Greifswald beschwert sich über Schließung kleiner Grundschulen und schlechte Straßen

Die SPD war immer schon groß darin, die Leute für dumm zu verkaufen, aber in diesem Kommunalwahlkampf übertrifft sie sich selbst. In einem Flugblatt fordert sie: „Wir wollen die kleinen Grundschulen auf dem Land erhalten.“ Und sie jammert: „Die Mehrheit der Straßen in unserem Landkreis befindet sich in einem miserablen Zustand“. Wer ist dafür wohl […]

Weiterlesen

Nach NPD-Antrag: Kreistag will Krankenhaus Wolgast zurück kaufen!

In der Kreistagsitzung vom 07. Februar 2018 stellte die NPD-Fraktion folgenden Antrag: „Der Kreistag spricht sich vom Grundsatz her dafür aus, dass der Landkreis das ehemalige Kreiskrankenhaus beziehungsweise die von dieser seinerzeit erworbenen Gesellschafteranteile von der Universitätsmedizin Greifswald zurückkauft und beauftragt die Kreisverwaltung, einen Kaufantrag und ein Finanzierungskonzept auszuarbeiten.“ Der Antrag wurde in die Ausschüsse […]

Weiterlesen

Früher West-Jeans, heute „rechte Klamotten“ – die falsche Kleidung kostet ein Pasewalker Unternehmen den Catering-Vertrag beim Kreistag!

Wer früher in der DDR mit West-Jeans in die Schule ging, erregte den Argwohn der roten Lehrer. Ein Termin mit der Stasi war durchaus drin. Das konnte das Abitur und erst recht den Studienplatz gefährden. An diese Tradition knüpft nun das Präsidium des Kreistages Vorpommern-Greifswald an.

Weiterlesen