Grüne sollen die Kreistagssitzung bezahlen

Für nichts und wieder nichts sind über 60 Kreistagsabgeordnete gestern nach Greifswald gereist. Manche mussten hin und zurück an die 200 Kilometer zurücklegen. Allein die zu erstattenden Fahrtkosten dürften den Landkreis eine Stange Geld kosten. Hinzu kommen noch die Sitzungsgelder sowie all diejenigen Aufwendungen, die zur Vorbereitung der Zusammenkunft notwendig waren. Daß dafür der Steuerzahler gerade stehen soll, kann nicht im Ernst erwartete werden. Nach dem Verursacherprinzip sind hier die Schuldigen zur Kasse zu bitten, und wer das ist, unterliegt keinen Zweifel.

Dieser beispiellose Angriff auf eine demokratische Institution, der an die finstersten Zeiten der Weimarer Republik erinnert, ist das Werk der Grünen. Es war der Grüne Dr. Ulrich Rose, dessen Name auf dem Absender einer e-post erschien, in der zur Blockade des Sitzungssaales und zum Niederlärmen der NPD-Fraktion aufgerufen wurde.

Vor der Stadthalle wurde der Grünenabgeordnete Steiger beim Verteilen der Luftballons gesehen, die dann später in den Sitzungssaal geworfen wurden, unter dem Beifall seines Fraktionskollegen Kochhan. Rädelsführerin beim Entrollen eines Transparentes war die grüne Landtagsabgeordnete Ulrike Berger. Allein auf das Konto dieser Linksextremisten geht die Sabotage der Kreistagssitzung!

Ihnen sollten alle entstandenen Kosten auch in Rechnung gestellt werden. Der Feind der Demokratie steht links, und er ist grün. Joschka Fischer, der einstige Polizistenschläger, läßt grüßen!

Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Artikel
Zurück

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung Sie dem zu.