Asylanten im Landkreis Ludwigslust-Parchim

Eine Anfrage der NPD-Kreistagsmitglieder zum Stand der Asylanten im Landkreis Ludwigslust-Parchim, hat folgende Antworten zu Tage gebracht. Derzeit (Stand 27.04.2015) werden im Altkreis Ludwigslust 411 Asylbewerber und im Altkreis Parchim 368 Asylbewerber sowie 71 Flüchtlinge beherbergt. Insgesamt also 850 Fremde, für die an anderer Stelle gespart werden muss. Mit dem Stand vom 24.03.2015 waren es noch 775. Das bedeutet ein Plus von 75 Personen im letzten Monat. Rechnet man diesen Anstieg mal 12, ergibt das 900 Asylanten im Jahr. wir erinnern uns, der Kreis ging von 600 aus. Soviel zu der Aussage „So schlimm wird es schon nicht werden“!

Die Unterbringung sieht wie folgt aus:

Flüchtlinge:

13 Personen – Übergangswohnheim Parchim

58 Personen – in Wohnungen in Parchim

Asylbewerber:

Parchim – 194 Personen in 53 Wohnungen

Dargelütz – 25 Personen (Mini Gemeinschaftsunterkunft)

Ludwigslust – 20 Personen in 4 Wohnungen

Neustadt-Glewe – 9 Personen in 2 Wohnungen

Hagenow – 67 Personen in 16 Wohnungen (jeweils als Mini Gemeinschaftsunterkunft)

eigene Wohnungen der Asylbewerber:

Ludwigslust – 64 Personen in 22 Wohnungen

Dömitz – 2 Personen in 1 Wohnung

Boizenburg – 1 Person in 1 Wohnung

Wittenburg – 2 Personen in 2 Wohnungen

Pampow – 1 Person in 1 Wohnung

Gemeinschaftsunterkünfte:

Parchim – 174 Personen, Ludwigslust – 245 Personen

Zusätzlich sollen in folgenden Städten und Gemeinden Asylanten untergebracht werden:

Dömitz, Malliß, Sternberg, Goldberg, Heiddorf

Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Artikel
Zurück

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung Sie dem zu.