Haßerfüllte Hetze beim NDR: NPD-Funktionäre als „menschliche Brandbeschleuniger“ bezeichnet

Angeblich sind sie „gegen den Haß“. Im Internet gehen sie auf Patrouille, um „Haßkommentare“ zu entlarven. Dabei betreiben sie selbst übelste Haßpropaganda, die journalistischen Helfer des Systems.

Die NDR-Reporterin Dagmar Pepping vom Hauptstadtstudio Berlin des Senders hat nun Sigmar Gabriels „Pack“-Äußerung noch überboten.

In einem Kommentar vom 31.8.2015 schrieb sie:

„Stichwort Heidenau. Dort sitzt die NPD im Stadtrat, auch im Kreistag. NPD-Funktionäre verdingen sich bei fremdenfeindlichen Demonstrationen oder Ausschreitungen als menschliche Brandbeschleuniger“.

Man stelle sich einmal vor, ein NPD-Mitglied würde etablierte Politiker oder gar Asylanten in dieser Weise titulieren. Das wehleidige Geheul der Bonzen wäre von Berlin bis Heidenau zu hören, und natürlich wäre der Betreffende sofort dran wegen Volksverhetzung und Beleidigung.

Der gebührenfinanzierten Systempropagandakraft Pepping wird so etwas natürlich nicht passieren. Angesichts der Hetze, die sie selber verbreitet, sollte sie aber von Nationalisten nicht unbedingt ausgesuchte Höflichkeit erwarten.

Natürlich fordert sie auch ein NPD-Verbot. Nur, was soll ein solcher administrativer Akt gegen menschliche Brandbeschleuniger ausrichten?

Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Artikel
Zurück

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung Sie dem zu.