Abschiebungen scheitern an Asylantengewalt

Nach den offiziellen Zahlen des Bundesinnenministeriums sind im vergangenen Jahr 211 Abschiebungen gescheitert, weil die ausreisepflichtigen Scheinasylanten heftigen, gewalttätigen Widerstand leisteten (Quelle: Der Spiegel, Nr.8/2016). Allein 93 Abschiebeversuche schlugen fehl, weil die Fluggesellschaften die Zwangsrückführung abbrachen.

Das ist Waschlappenstaat pur. Fremde setzen ihren Bleibeanspruch mit Gewalt durch. Die BRD-Polizei kapituliert. Woran liegt das? Zu wenig Polizisten? Zu lasche Polizeibeamte, die man während des politischen Unterrichts so lange mit Willkommensschwachsinn zugelabert hat, daß sie es nicht mehr über sich bringen, dem Recht gegen ausländische Schläger Geltung zu verschaffen?

Jedenfalls ist der Ausdruck “Invasoren” für diese Sorte Asylanten mehr als angebracht. Wenn der Staat es nicht schafft, mit solchen Typen fertig zu werden, müssen vielleicht Abschiebe-Bürgerwehren her.

Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Artikel
Zurück