Gemeinschaft – Wille – Tat

Dem Aufruf des NPD-Kreisverbandes Vorpommern-Greifswald folgten mehr als 50 Mitglieder sowie Interessenten.

Eingeleitet wurde dieser Tag der Gemeinschaft durch den Kreisvorsitzenden Enrico Hamisch, der in seiner Einführung auf das Haus JugendStil einging und die verschiedensten Projekte im Haus vorstellte. Er gab Einblick in vergangene und zukünftige Veranstaltungen des Hauses.

Dann ging der Landesvorsitzende Stefan Köster auf das Motto des Tages „Gemeinschaft – Wille – Tat“ ein und erläuterte den fundamentalen Unterschied zwischen der NPD und der AFD. Des Weiteren informierte er über die Lage der Partei und ging auf die politischen Missstände im Land ein. In Richtung AFD führte er unter anderem aus: „Wer sich mit Volksverrätern ins Bett legt, wird schließlich selbst zum Volksverräter.“

Im Anschluss fand eine kameradschaftliche Diskussion statt.

Der Rechtsanwalt Michael Andrejewski sprach im Anschluss über das Vorhaben des Bundesrates, die NPD aus der Pateienfinanzierung auszuschließen.

Mit einem Informationsstand waren die JN-Pommern sowie der NPD-Landesverband vertreten. Die Jungen Nationalisten (JN) stellten ihre Organisation und Aktivitäten vor, der Landesverband seinen Materialdienst.

Nach zweieinhalb Stunden der Gemeinschaft schloss der Kreisvorsitzende die erfolgreiche Veranstaltung.

Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Artikel
Zurück

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung Sie dem zu.