Bis 2050: Afrikaner-Ansturm überrollt Europa

„Nach Europa! Das junge Afrika auf dem Weg zum alten Kontinent“ lautet der Titel eines Buches, das im Oktober dieses Jahres auf Deutsch erscheinen wird.

Das französische Original verfasste der Afrika-Experte Stephen Smith, und seine Prognose sieht folgendermaßen aus:

In 30 Jahren werden 20 bis 25% der Bewohner Europas afrikanischer Herkunft sein. Etwa 150 bis 200 Millionen Afrikaner werden auf unserem Kontinent leben. Heute sind es „erst“ 9 Millionen.

450 Millionen alternden Europäern werden 2,5 Milliarden meist junger Afrikaner gegenüberstehen.

Nach einer aktuellen Umfrage beabsichtigen 42% aller Afrikaner auszuwandern – vorzugsweise nach Europa.

Um die Wucht dieses Vorgangs deutlich zu machen, verweist Smith auf die europäische Massenauswanderung im 19.Jahrhundert. Von 1850 bis 1914 zogen 60 Millionen Europäer, ein Fünftel der Bevölkerung, in die USA, nach Südamerika und Australien. Was dort noch von den einheimischen Völkern übrig war, wurde weggefegt.

Vor diesem Hintergrund sind die heutigen politischen Streitereien lächerlich und bedeutungslos – als ob sich die Römer kurz vor dem großen Germanensturm darüber gestritten hätten, in welcher Farbe sie den Limes anstreichen sollten.

Was sich gerade in Spanien abspielt, ist nur ein ganz leichtes Vorbeben.

Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Artikel
Zurück

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung Sie dem zu.