Pasewalk: Wo bekommen die syrischen Asylanten die Macheten her, mit denen sie aufeinander einschlagen?

Kürzlich griff in Pasewalk ein Syrer einen Landsmann mit einer Machete an und verletzte ihn erheblich.

Wie kam er an so eine Waffe?

Das ist einfach: Manche Asylanten basteln sich Macheten aus der Einrichtung ihrer Unterkünfte. Schon im September 2015, als Merkel und ihre Gefolgsleute noch in ihrer Willkommensbesoffenheit schwelgten, fanden Polizeibeamte in Asylantenheimen Macheten, die sich die angeblichen „Kriegsflüchtlinge“ aus Bettgestellen und Messern gemacht hatten.

Sie nahmen aus den Bettgestellen ca. einen Meter lange Rohre, die sie mit aufgesetzten, befestigten Messern versahen. Dafür reichen zurecht geschliffene Küchenmesser.

Fertig ist die Machete.

Mit solchen Waffen fochten sie dann Schlachten gegeneinander aus und verletzten dabei auch deutsches Wachpersonal sowie Polizeibeamte. Alles arme Traumatisierte.

Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Artikel
Zurück

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung Sie dem zu.