Ein Herz für Chaoten und Drogenmissbrauch – Linke, FDP und Grüne unterstützen „Fusion-Festival“ in Lärz

Alle Jahre wieder treffen sich Linksextreme und Drogenfreunde in Lärz bei Röbel zum so genannten Fusion-Festival. 2018 registrierte die Polizei bei den An-und Abreisenden jede Menge Straftaten. 263 Strafanzeigen gab es wegen Verstosses gegen das Betäubungsmittelgesetz. 187 Autofahrer waren von Drogen umnebelt.

Obwohl die Polizei immer wieder wegen schwerer Straftaten auf dem Gelände zur Hilfe gerufen wurde – Vergewaltigungen, Körperverletzungen, Diebstähle – lehnen die Veranstalter Polizeikontrollen ab.

Zu ihrer Unterstützung eilen nun Linke, Grüne und FDP herbei. Ein Öko faselt von einem „Leuchtturm für friedliches Miteinander“, den das Chaotentreffen darstelle. Wen kümmern da schon ein paar Vergewaltigungen.

Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Artikel
Zurück