Linke BRD-Gutmenschen wüten in Italien

Wenn Deutsche bald weltweit als unerträglich arrogante, scheinheilige Moral predigende Nervensägen gelten, die allen anderen Völkern ihren Willen aufzwingen wollen, dann haben wir das Leuten wie Carola Rackete zu verdanken.

Zuerst landet sie gegen den ausdrücklichen Willen der Regierung mit ihrem Schiff in Italien.

Und jetzt will sie dem italienischen Innenminister auch noch den Mund verbieten. Eine Klage ist darauf gerichtet, seine Informationsseiten, unter anderem auf Twitter, zu beschlagnahmen.

Begründung: Salvinis Meinung behagt ihr nicht. Dieser würde sich der Dame gegenüber „diffamierend verhalten“ und Hass verbreiten.

Was in der BRD ohne Weiteres funktioniert – nämlich Andersdenkende mit der wolkigen Allerweltsformel „Hassrede“ zum Schweigen zu bringen – , daran dürften sich die BRD-Gutmenschen im Ausland wohl überheben.

Der Hass, den sie mit solchen Methoden gegen sich selbst mobilisieren, ist mehr als verdient.

Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Artikel
Zurück

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung Sie dem zu.