Blitzkrieg gegen die Demokratie – NPD-Ortsvorsteher Jagsch soll schon am 1.Oktober abgewählt werden.

Wenn in der BRD falsch gewählt wird, drückt das System sofort auf die Korrekturtaste. Die Lokalpolitiker der Waldsiedlung im hessischen Altenstadt wagen es, von ihrem demokratischen Rechten Gebrauch zu machen?

Sie glauben, dass der Fähigste unter ihnen Ortsvorsteher sein sollte?

Dass fachliche und menschliche Qualitäten mehr zählen als das Parteibuch?

Falsch gedacht!

Kaum war der NPD-Politiker Stefan Jagsch gewählt, setzte sich die Hetzmaschine des Systems in Bewegung.

Die Mitglieder des Ortsbeirats wurden massiv eingeschüchtert, bis sie verängstigt zu Kreuze krochen. Wer weiß, womit man ihnen gedroht hat. Im Arsenal des Regimes finden sich Existenzvernichtung, Pressekampagnen und nicht zuletzt Antifa-Terror bei Abwesenheit der Polizei.

Schon am 1.Oktober soll die Abwahl erfolgen.

Es wird so lange gewählt, bis es passt. Beim Brexit versuchen die Anti-Demokraten das auch.
Hoffentlich scheitern sie.

Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Artikel
Zurück

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung Sie dem zu.