Ausländerorganisationen fordern 200 Millionen Euro im Jahr – um Deutschen Demokratie beizubringen.

Im Augenblick läuft das Bundesprogramm „Demokratie Leben“. Es dient dem Zweck, dem deutschen Volk Multi-Kulti-Ideologie, Antifa-Hass gegen national denkende Bürger, antideutsche Hetze, Gender-Schwachsinn und ähnliches Zeug einzuhämmern.

Und kostet 115 Millionen Euro im Jahr, die größtenteils für die Gehälter hauptberuflicher Deutschenhasser draufgehen. Das ist aber nicht genug.

30 Migrantenorganisationen – darunter der „Migrationsrat Berlin“ und, wenig überraschend, der „Zentralrat Deutscher Sinti-und Roma“ – verlangen in einem Aufruf an die Bundesregierung 200 Millionen im Jahr. Und ein „Demokratiefördergesetz“. Mit Schwerpunkt „Förderung“ = Staatskohle.

Dafür wird jetzt der Anschlag von Halle nach Kräften ausgeschlachtet.

Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Artikel
Zurück

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung Sie dem zu.