Sippenhaft – Jugendtrainer müssen ihre Tätigkeit aufgeben, weil ihr Vater in der NPD ist.

Im niedersächsischen Handorf waren drei Jugendtrainer aktiv, deren Pech es ist, daß ihr Vater Mitglied der NPD ist.

Das bekam die „Antifaschistische Aktion Lüneburg/Uelzen“ mit, eine Mischung aus fanatischem Mob und Stasi. Der Druck wurde so groß, daß die Jugendtrainer ihre Ämter verloren.

Aber nicht nur, dass – da die „Gefahr“ bestand, daß einer der drei als Spieler auflaufen könnte, gab es massive Drohungen aus dem linksextremen Lager. Ein Spiel wurde abgesagt, weil der Staat angeblich nicht in der Lage ist, die Sicherheit der Sportler und der Zuschauer zu garantieren.

Willkommen in einer besonders heimtückischen, verlogenen und hinterhältigen Version der DDR.

Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Artikel
Zurück

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung Sie dem zu.