63,5% der Sozialwohnungen gehen in München an Ausländer

Wie die Deutsche Stimme in ihrer neuesten Ausgabe berichtet, werden in München fast Zwei Drittel der Sozialwohnungen an Ausländer vergeben. Wenn man da noch die Ausländer dazurechnet, die sich die BRD-Staatsbürgerschaft gegriffen haben und als „Deutsche“ gelten, bleibt für die wirklichen Deutschen nicht mehr viel übrig.

Diese Angaben finden sich übrigens im offiziellen „Wohnungssituationsbericht“ der Stadt München.

In den anderen Großstädten wird es nicht viel anders aussehen. Da haben wir den wahren Grund für die grassierende Wohnungsnot. Die laut auszusprechen, führt allerdings direkt in den Verfassungsschutzbericht.

Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Artikel
Zurück

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung Sie dem zu.