Globalisierungsseuche Corona: Was Merkel versäumt hat und nun viele Menschenleben kosten wird

Deutschland ist extrem schlecht auf die Globalisierungsseuche vorbereitet. Dafür sind Angela Merkel und ihre Mittäter verantwortlich.

1. Merkel ließ zu, daß die Pharmakonzerne die Produktion von Medikamenten und Wirkstoffen aus Profitgier ins Ausland verlagert haben, besonders nach Indien und China.

Jetzt nützt es uns nicht einmal mehr etwas, wenn deutsche Wissenschaftler ein Mittel gegen Corona finden. Wir können es nämlich nicht mehr selber herstellen. Diejenigen, die hierzu in der Lage sind, werden die Arzneien erst einmal für die eigenen Leute verwenden. Indien hat bereits ein Ausfuhrverbot für zahlreiche Wirkstoffe verhängt.

2. Merkel ließ zu, daß der politische Schaumschläger Guttenberg den Wehrdienst und den Zivildienst abgeschafft hat. Einige Hunderttausend Zivildienstleistende und Sanitätssoldaten könnten wir jetzt gut brauchen. Merkels und Guttenbergs unverantwortliche Sorglosigkeit rächt sich jetzt.

3. Merkel ließ zu, daß noch Ende Januar medizinische Schutzkleidung und Atemmasken massenhaft aus Deutschland ins Ausland verkauft wurden.

4. Obwohl die chinesische Regierung schon Anfang Januar die Welt über die Globalisierungsseuche informierte, trödelte Merkel monatelang vor sich hin. Am wichtigsten war es ihr, die legitime Ministerpräsidentenwahl in Thüringen wieder rückgängig zu machen. Währenddessen blieben die Grenzen offen. Leute aus Risikogebieten wie China und Iran durften bis Mitte März problemlos einreisen.

Merkel ist nicht nur unfähig. Sie ist es in lebensgefährlicher Weise. Wer die gewählt hat und nun erkrankt, sollte sich nicht beschweren.

Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Artikel
Zurück

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung Sie dem zu.