Der neue Held und Martyrer der Linken – „ I can`t breathe“- George Floyd: Ein Gewaltverbrecher und Frauenfeind!

Daß die Linke, insbesondere die Antifa, eine besondere Vorliebe für Kriminelle hegt, ist bekannt. Die Massenmörder Mao Zedong, Ho-Chi-Minh und Che Guevara waren die verehrten Lieblinge der 68`er.

Auch der schwarze Amerikaner George Floyd war ein Gewaltverbrecher. Im Jahre 2007 überfiel er mit Komplizen eine wehrlose Frau. Er drückte ihr eine Pistole auf die Brust und drang in ihr Haus ein.

Sie wurde von den Verbrechern auch mit Pistolen geschlagen.

Dafür bekam Floyd leider nur 5 Jahre Gefängnis, die er seit 2009 auch absaß.

Als er kürzlich in Minneapolis verhaftet wurde, hatte er unter anderem Chrystal Meth im Blut.

Die weißen Polizeibeamten hatten daher allen Grund, auf ihre Eigensicherung zu achten und den Schwerkriminellen zu fixieren. Daß Floyd Rauschgift genommen hatte und auch noch an Corona erkrankt war, konnten sie ja nicht ahnen. In einem fairen Prozess müssten sie freigesprochen werden. Aber den werden sie vermutlich nicht kriegen. Die Staatsanwaltschaften folgen dem Mob.

Alle Medien bejammern den bewaffneten Räuber George Floyd. An die Todesangst der Frau, die er überfiel, will keiner denken.

Da schweigen die „Me Too“- Feministinnen. Vielleicht war es ja auch nur eine weiße Frau.

Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Artikel
Zurück

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung Sie dem zu.