Seehofer verbietet Phantomtruppe – die gefährlichen Nordadler!

Keiner hat jemals von ihnen gehört. Im Internet sollen sie aktiv gewesen sein, ohne daß das jemand bemerkt hätte. Vielleicht haben sie vergessen, ihre Computer anzuschließen.

Immerhin hatten sie einen coolen Namen: Nordadler!

Das reichte der Bundesanwaltschaft, um circa 2 Jahre lang gegen diese Sesselhelden zu ermitteln und dann etwa 300 Polizisten in den Kampf zu schicken.

Für ganze 7 Hausdurchsuchungen, bei denen zwar weder Waffen noch Sprengstoff gefunden wurden, dafür aber immerhin ein Baseballschläger und ein paar alte Stahlhelme.

Wie gefährlich für die Bundesrepublik!

Neben ihren weithin unbemerkten Netzaktivitäten sollen sie auch noch ein nationalsozialistisches Siedlungsprojekt im ländlichen Raum geplant haben.

Grund genug für eine Unsummen verschlingende Großaktion und ein Verbot, das Innenminister Seehofer tapfer aussprach.

In der DDR wurde mal einer wegen „Absingens staatsgefährdender Lieder“ verhaftet, weil er im Suff „Wir wollen unseren alten Kaiser Wilhelm wiederhaben“ geschmettert hatte.

So weit sind wir jetzt.

Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Artikel
Zurück

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung Sie dem zu.