Wir halten Kurs für unser Land – NPD-Landesparteitag bestätigt Stefan Köster einstimmig als Landesvorsitzenden!

Am 31.10.2020 führte die NPD in Mecklenburg-Vorpommern ihren Landesparteitag mit Neuwahl des Landesvorstandes durch. Als Gäste konnten wir den Parteivorsitzenden Frank Franz sowie den Generalsekretär Alexander Neidlein begrüßen.

In seinen Rechenschaftsbericht ging Stefan Köster auf die schwierigen Rahmenbedingungen in den zurückliegenden Jahren ein. Der Landesvorstand war aber immer eine feste Größe und auf die Landesvorstandsmitglieder war jederzeit Verlass, so Köster. In seinem dreißigminütigen Rechenschaftsbericht führte der NPD-Landesvorsitzende u. a. weiter aus:

„‘Kein größerer Schaden kann einer Nation zugefügt werden, als wenn man ihr den Nationalcharakter, die Eigenheit ihres Geistes und ihre Sprache raubt’, erkannte schon der große deutsche Philosoph Johann Gottfried Herder.

Betrachten wir die Gegenwart, wird der Wahrheitsgehalt dieser Feststellung offenbar. Volkslieder und vor allem Volkstänze gelten als verpönt, man schämt sich für die eigene Kultur, Kunst wird als solche schon bezeichnet, wenn die Farbe wie auch immer das Papier erreicht usw. usf.! Dem deutschen Volk ist in der Gesamtheit die Kultur abhandengekommen. Holen wir uns also täglich ein Stück unseres Nationalcharakters, unserer Eigenheit und unserer Sprache zurück, indem wir bewusst unsere Kultur mit Leben füllen. … Es möge jeder einmal in sich gehen und erörtern, wo Verbesserungsmöglichkeiten für jeden selbst bestehen. Ich rufe Euch alle hier ferner auf, der Selbstentwürdigung unseres Volkes entschlossener entgegenzutreten.

Für unsere eigene Zukunft willen, für die Zukunft unserer Kinder willen und nicht zuletzt für die Zukunft unseres Volkes! Unser Volk braucht in dieser dunklen Stunde Angehörige mit wahrem Bekennermut! …

Es ist vieles in Bewegung geraten in diesen Zeiten. Und viele in Mecklenburg-Vorpommern, die uns organisatorisch noch fernstehen, schauen auf unseren Landesverband. Es ist gut, dass sich Deutsche vom BRD-Regime entfremden.“

Die neue Fraktion „Heimat und Identität“ im Kreistag Ludwigslust-Parchim ist ein gutes Beispiel für die neuen Möglichkeiten, verwies der NPD-Landesvorsitzende.

In der NPD können all jene eine Heimat finden, die sich mit ganzem Herzen für

(1) die Bewahrung unserer Identität,

(2) das Selbstbestimmungsrecht unsers Volkes und

(3) gegen Globalisierung und die Ausbeutung der Völker

einsetzen.

Der Parteitag in Anklam verlief in sehr großer Geschlossenheit. Stefan Köster und sein Stellvertreter Enrico Hamisch wurden einstimmig wiedergewählt. Die fünf Beisitzer Dirk Arendt, Jens Blasewitz, Tino Müller, David Petereit und Adrian Wasner erhielten ebenfalls mit 95 bis 97,5 Prozent sehr hohe Zustimmungswerte.

Wir brauchen wieder ein Bekennermut ganz nach dem Sinne „Ich bin Deutscher und diene meinem Volk! Die NPD wird künftig wieder politisch angreifen!

Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Artikel
Zurück

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung Sie dem zu.