Ohne strenge Grenzkontrollen sind die Corona-Einschränkungen völlig sinnlos – weil sonst immer neue Infizierte nach Deutschland kommen!

Durch Einwanderung gelangen auch Krankheiten nach Deutschland.

Zum Beispiel die Krätze. Bei uns war sie so gut wie verschwunden. Nun breitet sie sich wieder aus, eingeschleppt von oft illegalen Zuwanderern aus Südosteuropa und dem Orient.

Zum Beispiel schwere Formen der Tuberkulose, gegen die es keine Gegenmittel gibt. Erkrankte müssen unter großem Aufwand in Isolierstationen behandelt werden. Diese Plage wurde aus dem Kaukasus importiert.

Und schließlich Corona. Was nützt es denn, wenn die Deutschen Masken tragen und sich an Abstandregeln halten, wenn immer neue Seuchenträger über eine schlecht bewachte Grenze einsickern?

In den Entwicklungsländern breitet sich Corona explosionsartig aus. Die ärmeren Leute dort leben dicht aneinandergedrängt in Slums. Sie können keinen Abstand halten. Es gibt dort auch keine funktionierenden Gesundheitssysteme.

Wenn solche Menschen nach Deutschland gelangen, verursachen sie immer neue Infektionsketten.

Wir müssen uns besser vor den Übeln schützen, die die Globalisierung uns bringt.

Weiterlesen

Die Europäische Zentralbank pfeift auf das Bundesverfassungsgericht – das Grundgesetz gilt nicht mehr!

Die Europäische Zentralbank finanziert seit März 2015 die südeuropäischen Pleitestaaten mit dubiosen Methoden.

Die Staaten drucken Anleihepapiere, die völlig wertlos sind. Nicht einmal als Klopapier verwendbar.

Diese verkaufen sie an Banken.

Von den Banken wiederum erwirbt die EZB die Papiere für teuer Geld, das sie ganz einfach selber druckt.

Weiterlesen

Wenn das „Heute Show“-Team in Berlin von Rechten angegriffen worden wäre …….

Am 1.Mai bezogen Mitarbeiter der linksgerichteten Heute Show bei Dreharbeiten in Berlin heftige Prügel aus einer Richtung, von der sie das garantiert nicht erwartet hatten – von Linksradikalen!

Nach Autonomen-Art wurde am Boden Liegenden mit Stiefeln auf den Kopf getreten. Andere wurden mit Totschlägern bearbeitet. Leider bekamen Security-Leute das Meiste ab, und nicht die linken Fernsehkasper, die in der „Heute Show“ immer so eifrig gegen Rechts kämpfen.

Weiterlesen

Korrektur: Die blöde Einkaufswagenregelung in den Kaufhallen geht wohl nicht auf die Handelsketten zurück, sondern auf den Staat.

In einem früheren Artikel äußerten wir die Vermutung, die Handelsketten hielten uns für zu dämlich, um von selbst auf ausreichenden Abstand beim Einkaufen zu achten, und verpflichteten uns deswegen zum Mitführen eines Einkaufswagens.

Eine Kommentarschreiberin wies uns nun darauf hin, dass diese Vorgabe vom Ordnungsamt stamme.

Das hätten wir uns denken können. Schwachsinn kommt in aller Regel vom Staat und nicht aus der privaten Wirtschaft. Banken ausgenommen.

Weiterlesen

Warum Einkaufswagenpflicht in Kaufhallen? Weil die Handelsketten uns für zu doof halten, Abstand herzustellen.

Zu den vielen seltsamen Corona- Vorschriften gehört auch die in vielen Supermärkten geltende Vorschrift, einen Einkaufswagen benutzen zu müssen – selbst wenn man nur eine Tafel Schokolade erwerben will.

Grund hierfür: Die Einkaufswagen sollen die Distanz zwischen den Kunden herstellen.

Zwischen jeweils zwei Leuten ein Wagen.

Offenbar hält man uns für zu dämlich, von selber Abstand zu halten.

Und wozu soll dieser Abstand eigentlich gut sein? Die Kunden stehen sich ja nicht gegenüber, Gesicht zu Gesicht, so dass es zu einer Tröpfchen-Ansteckung kommen kann.

Sie stehen hintereinander!

Schwachsinn, dein Name ist Corona.

Weiterlesen

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung Sie dem zu.