Verschmähter Liebhaber auf der Flucht vor dem Vater des Mädchens – fordert in Deutschland Asyl!

Einer der Messerstecher von Chemnitz, Yousif A., gab als „Fluchtgrund“ Folgendes an: Er sei in Ninive im Nordirak in ein Mädchen verliebt gewesen. Dieses fühlte sich offenbar belästigt, so dass sich ihr Vater und Onkel den verhinderten Romeo vorknöpften und ihm eine Tracht Prügel verabreichten. Sie würden ihn auch bedrohen. Also habe er nach Deutschland […]

Weiterlesen

70% aller Asylanten werfen ihre Papiere weg

Von den Asylbewerbern, die im ersten Halbjahr 2018 nach Deutschland kamen, hatten 70% keine Papiere. Da sich die meisten im Besitz eines Smartphones befinden, das sie auf der langen Reise nicht verloren haben, ist es sehr unwahrscheinlich, daß ihnen das bei ihren Papieren passierte. Die werden sie entweder weggeworfen haben oder irgendwo verstecken.

Weiterlesen

Abgeschobener Afghane hing sich auf – na und?

Wir dürfen uns nicht mit Selbstmorddrohungen erpressen lassen. Wenn Ausländer verkünden, sie würden unter Lebensgefahr in einem Schlauchboot über das Mittelmeer schippern, falls man sie nicht nach Deutschland ließe, dann sollen sie es eben versuchen.

Weiterlesen

Jeder Asylant kostet in Deutschland 50 bis 100 Euro pro Tag

In einem seltenen lichten Moment bekannte kürzlich der Entwicklungshilfeminister Gerd Müller, daß  man für denselben Betrag, den die Versorgung eines „Flüchtlings“ in Deutschland verschlingt – 50 bis 100 Euro pro Tag – einer Vielzahl von Menschen in den Flüchtlingslagern in Syrien oder im Jemen helfen könnte.

Weiterlesen