Jedes Jahr kommt eine Stadt

Auch in Berlin hat es einmal so angefangen. Heute beherrschen Ausländer ganze Stadtteile, in denen sich sogar Polizisten fürchten. Außerdem kann von ein paar Asylanten keine Rede sein: Jedes Jahr strömen rund 10.000 Fremde nach MV, das entspricht einer Stadt wie Demmin, Sassnitz, Teterow, Bad Doberan, Grevesmühlen oder Boizenburg.

» Aber die sind doch friedlich.

Jeder vierte Tatverdächtige in der BRD hat keinen deutschen Paß. In MV werden 966 Ausländer per Haftbefehl gesucht. Bei Rauschgiftdelikten ist der Ausländeranteil in MV sogar um 67,4 % gestiegen.

» Irgendwo müssen die Flüchtlinge ja unterkommen.

Die Anerkennungsquote liegt bei unter 2 %. Also von 200 Personen in einem Asylantenheim sind 4 echte Flüchtlinge. Der Rest hat es auf unser Sozialsystem abgesehen.

» Uns geht es doch gut, da können wir abgeben.

Wir haben genug eigene Probleme. Jedes vierte Kind in Deutschland ist von Armut betroffen. 300.000 Bürger sind wohnungslos und 1,5 Millionen werden regelmäßig über die Tafel versorgt. Viele Familien haben zu tun, über die Runden zu kommen.

» Alle Menschen sind doch gleich und haben gleiche Ansprüche.

Wenn ein Deutscher 40 Jahre bei harter Arbeit in die Sozialkasse einzahlt wie schon seine Eltern und Großeltern und er am Ende den gleichen Anspruch auf Leistungen hat wie ein Asylant, der erst fünf Minuten in Deutschland ist, hat das nichts mit Nächstenliebe zu tun – das ist Unrecht!

Der Text als Flugblatt.

Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Artikel
Zurück

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung Sie dem zu.