Zum Jahresanfang: In Rostock tritt ein Eritreer einen Behördenmitarbeiter die Treppe hinunter.

Es geht genauso weiter wie im alten Jahr. Am 3. Januar war ein Afrikaner enttäuscht von Deutschland. Er bekam die Leistungen nicht, die er beantragt hatte.

Also griff er den zuständigen Mitarbeiter im Migrationsamt am Neuen Markt in Rostock an, oder, wie Linke sagen würden, er leistete anti-rassistischen Widerstand. Der Eritreer trat dem Mann so heftig in den Rücken, dass dieser die Treppe herunterfiel, und attackierte auch noch eine Mitarbeiterin. (Quelle, Bild 4.1.2020). Doch der Staat mobilisiert gegen Rechts.

Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Artikel
Zurück

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung Sie dem zu.